Antifaschismus 2.0

Verschwörungstheorien und Faschismus im Web 2.0

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Anti - Faschismus 2.0

Die Mannheimer Nazi - Mutter

E-Mail Drucken PDF
Benutzerbewertung: / 25
SchwachPerfekt 

Sabine R. aus Mannheim ist überzeugte Nationalsozialistin, Moderatorin des wichtigsten deutschsprachigen Naziforums, Anti-Antifa-Aktivistin und Mutter von zehn Kindern. Neben ihrem bürgerlichen Leben mit Eigenheim und Ehrenamt marschiert sie am Wochenende mit NPD und Kameradschaften und verbreitet ihre Nazipropaganda im Internet. Am 2. Juni wurde Sabine R. in Mannheim-Käfertal mit Flugblättern geoutet. Direkt danach änderte sie den Namen ihres Accounts auf thiazi.net mit der ID 11196 von „Enibas“ in „Heller_Schatten“. Sie begann mit der Löschung ihrer strafrechtlich relevanten Postings auf „Thiazi“ und nahm ihre private Website tulpenstrasse.de offline.

 

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 06. Juni 2010 um 21:43 Uhr Weiterlesen...
 

"Linke" mit rechten Positionen oder als Linke verkleidete Rechte?

E-Mail Drucken PDF
Benutzerbewertung: / 15
SchwachPerfekt 
"Es kann gar nicht sein, dass 6 Millionen Juden ermordet wurden." "Die Griechen sollen doch selber sehen, wie sie klar kommen." "Deutsche haben keine Rechte mehr." "Ausländer dürfen sich hier alles erlauben." "Die EU ist der Untergang Deutschlands." "Die Juden beherrschen das internationale Finanzwesen." "Ausländische Schüler verhindern, dass Deutsche lernen." "Das Einzige worauf man in Deutschland stolz sein kann, ist die Zeit vor 70 Jahren."
Sprüche von rechtsextremistischen Websites? Sicher all diese Sprüche findet man auf Seiten von NPD, DVU, REP und ProNRW. Und ebensolche und noch üblere auch auf Sites Freier Kameradschaften und Nationaler Sozialisten.
Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 30. Mai 2010 um 16:13 Uhr Weiterlesen...
 

"Nationale Sozialisten" rufen zur bewaffneten Gewalt auf

E-Mail Drucken PDF
Benutzerbewertung: / 3
SchwachPerfekt 

"Die Multikultipolitik ist längst gescheitert, die Polizei ist nicht Willens etwas gegen diese Zustände zu unternehmen, weil sie selbst Angst vor dieser Brut hat und der Staat ist nicht in der Lage… was bleibt uns noch ??? …jetzt müssen andere Mittel her… Besorgt euch Waffen, bildet Banden und dann geht auf die Jagd!!! Keine Kompromisse mit diesen Subjekten ALLES FÜR DEUTSCHLAND"

Weiterlesen...
 

Mehr rechtsextreme Straftaten in Mannheim

E-Mail Drucken PDF
Von 31 auf 54 ist die zahl rechtsextremistischer Straftaten in Mannheim angestiegen. Das teilt das Polizeipräsidium Mannheim mit. Nur 20 davon konnten aufgeklärt werden.
Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 17. August 2010 um 18:37 Uhr
 

Test: Bist du ein Antideutscher?

E-Mail Drucken PDF
Benutzerbewertung: / 34
SchwachPerfekt 

Wer sich gegen menschenfeindliche Ideologien wie Nazis und Verschwörungstheorien stellt wird von Rechten gerne als "Antideutscher" diffamiert.

 

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 27. Mai 2010 um 10:50 Uhr Weiterlesen...
 

Ausländerfeindlichkeit ohne Ausländer

E-Mail Drucken PDF
Benutzerbewertung: / 15
SchwachPerfekt 
76-0120Es sind nicht negative Erfahrungen mit denen, die abgelehnt werden, die Rassismus, Ausländerfeindlichkeit und Nazismus erzeugen. Das kann man aus einer Studie des Politikwissenschaftlers Dr. Dierk Borstel schließen. Gemeinsam mit dem Bielefelder Institut für Interdisziplinäre Konflikt- und Gewaltforschung gatte er die "Sozialraumanalyse zum Zusammenleben vor Ort in Anklam" erarbeitet.
Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 22. Mai 2010 um 21:50 Uhr Weiterlesen...
 

1 Jahr Anti - Faschismus 2.0

E-Mail Drucken PDF
Benutzerbewertung: / 27
SchwachPerfekt 

Mit sechs Artikeln ging am 31.05.2009 das Projekt Anti - Faschismus 2.0 mit der Domain www.faschismus2.de online. Nach knapp einem Jahr enthält die im Dezember 2009 umbenannte Website www.antifaschismus2.de 277 Beiträge. 374.021 Besucher haben die Website bis zum 20. Mai 2010 besucht. 1.004.820 mal wurden Seiten auf der antifaschistischen Website in knapp einem Jahr aufgerufen.

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 23. Mai 2010 um 09:52 Uhr Weiterlesen...
 

Der neue Antisemitismus von rechts und links

E-Mail Drucken PDF
Benutzerbewertung: / 24
SchwachPerfekt 
570px-PikiWiki_Israel_4604_Tel-Aviv_1934Mehr und mehr greift in Deutschland ein neuer Antisemitismus um sich. Dabei verstecken sich antijüdische Angriffe häufig hinter einem Atizionismus mit dem Argument, man kritisiere ja nicht die Juden, sondern nur das zionistische Regime. Mit dem freilich ist pauschal der Staat Israel gemeint.
Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 19. Mai 2010 um 11:48 Uhr Weiterlesen...
 

Sensation: Währungreform perfekt - DM kommt wieder!

E-Mail Drucken PDF
Benutzerbewertung: / 80
SchwachPerfekt 

Der neue 100,-- - DM - ScheinWas die unzensierten Alternativ-Medien und die Info-Krieger schon lange prophezeit hatten ist jetzt offiziell: Ab Montag, 17.05.2010 gibt es die DM wieder!

 

Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 15. Mai 2010 um 15:33 Uhr Weiterlesen...
 

Skandal: Banken verweigern DM - Auszahlung

E-Mail Drucken PDF
Benutzerbewertung: / 26
SchwachPerfekt 

mob134_1171973697Die deutschen Banken weigern sich, die neuen DM - Scheine (siehe Foto unten) auszuzahlen!

Lange Schlangen vor Banken und Sparkassen! (Foto links)

Die zensierten Mainstream-Medien schweigen!

 

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 17. Mai 2010 um 08:47 Uhr Weiterlesen...
 


Seite 8 von 16

Werbung




headline

Noch vor kurzem haben die Vostandsmitglieder der deutschen Arbeiterfotografie,  Neumann und Fikentscher, bei einer Veranstaltung anlässlich der Linken Medienakademie das Massaker von Srebrenica als "angebliches Massaker" schön geredet. Die Opferzahl habe höchstens 1500 und keinesfalls 8000 betragen.(vgl. hier:  ) Jetzt hat das serbische Parlament eine Resolution zu diesem Massaker verabschiedet.
Weiterlesen...

Werbung


Schlagzeilen

Mehr als 2 Opfer täglich durch rechte Gewalt

71 Menschen wurden im Februar 2010 Opfer rechtsextremistischer Gewalt. 892 rechts motivierte Straftaten wurden im Februar erfasst.

Weiterlesen...

Schlagzeilen

Brandanschlag auf jüdischen Friedhof
Jüdischer FriedhofAuf die Begräbnishalle des Neuen Jüdischen Friedhofes in Dresden ist laut Medienberichten ein Brandanschlag verübt worden. Unbekannte Täter zündeten am Morgen des 29. August 2010 die Eingangstür an, wie das Landeskriminalamt Sachsen und die Staatsanwaltschaft Dresden mitteilten. Eine Frau bemerkte den Schwelbrand und informierte Polizei und Feuerwehr. Das Feuer an der Tür konnte gelöscht werden, weitere Schäden an der einstigen Synagoge in Johannstadt konnten verhindert werden. Eine Sonderkommission des Landeskriminalamtes Sachsen ermittelt wegen schwerer Brandstiftung. Der Schaden an der Tür und dem Gebäude beläuft sich den Angaben zufolge auf mindestens 5000 Euro.